Montag, 8. April 2013

Februar 2011 - Giarmata in den Medien

♣   ♣   ♣
RENAŞTEREA BĂNĂŢEANĂ, Timişoara / Temeswar, 1. Februar 2011
Streithähne - 1
Jetzt ist der Giarmataer Vizebürgermeister Traian Dejeu wieder im Amt. Von Friede im Rathaus kann aber keine Rede sein. Der zurückgekehrte Vize beklagt sich über Zuständigkeitsverlust.
+ + + Politiker müssen keine Freunde sein, aber kompromissbereit. + + +
♣   ♣   ♣
ZIUA de VEST, Timişoara / Temeswar, 7. Februar 2011
Beratung in Giarmata/Jahrmarkt
Eine Landwirtschaftskarawane mit acht Experten fährt zurzeit durch die Ortschaften des Kreises Timiş/Temesch, um die Menschen über die Subventionsmöglichkeiten aus einem "Nationalen Dorfentwicklungsprogramm 2007 - 2013" und einem "Europäischen Fond für Landwirtschaft und Dorfentwicklung" aufzuklären.
+ + + Hoffentlich folgt der Theorie auch die Praxis. + + +
♣   ♣   ♣
BANATER ZEITUNG, Timişoara / Temeswar, 8. Februar 2011
Spitzel
Jetzt ist es amtlich. Zu den banatdeutschen Spitzeln gehörte auch „Gruia, [...], der am 18.September 1947 in Jahrmarkt geborene Peter Grosz, bis vor einem Jahr noch ein ehrbarer Lehrer und Festivalorganisator in Deutschland". So die Zeitung. Warum das erst jetzt amtlich wurde und wer seine Gesinnungsgenossen waren, kann man auf dem neuen Blog der BANATER ZEITUNG/Temeswar nachlesen: http://banaterzeitungonline.wordpress.com/2011/02/08/mayer-gruia-voicu-barbu-und-marin/
+ + + Eine unendliche und vor allem unschöne Geschichte, die aber nur eine sehr begrenzte  Anzahl von Menschen, meist Betroffene, wirklich interessiert. + + +
♣   ♣   ♣
ADEVĂRUL.RO, Timişoara / Temeswar, 13. Februar 2011
Prügel
Seit 19 Jahren verprügelt ein Giarmataer seine Frau, mit der er fünf Kinder gezeugt hat. Als er wieder mal stockbesoffen nach Hause kam, drohte er, sie umzubringen. Die Frau hat in ihrer Not die Sondereinheit der Polizei, die Maskierten, angerufen. Die haben den Mann mit ins Polizeipräsidium genommen. Der Schlimme bekam eine Geldstrafe und wurde nach Hause entlassen.
+ + +  Dort kann er sich jetzt weiter austoben. Die arme Frau und die bemitleidenswerten Kinder! Noch ärmer scheint allerdings der Arm des Gesetzes zu sein. + + +
♣   ♣   ♣
RENAŞTEREA BĂNĂŢEANĂ, Timişoara / Temeswar, 23. Februar 2011
Streithähne - 2
Der Vize scheint die Mehrheit im Giarmataer Rathaus hinter sich gebracht zu haben. Die Kommunalräte haben Traian Dejeu fast alle Amtshandlungen übertragen, die bisher bei Bürgermeister Ioan Delvai lagen. Für den blieb lediglich eine Art Ehrenamt übrig. Das Problem liegt allerdings eher in der Unwissenheit der Gemeinderäte. Laut Gesetz 215 für die öffentliche Lokaladministration sind die Damen und Herren im Rathaus nicht befugt, die Aufgaben des Bürgermeisters einfach dem Vize zu übertragen. Das kann nur der Bürgermeister selbst.
+ + + Erst ins Gesetz schauen und dann handeln. + + +
♣   ♣   ♣
ZIUA de VEST, Timişoara / Temeswar, 23. Februar 2011
Streithähne - 3
+ + + Ohne Kommentar! + + +
♣   ♣   ♣





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen